„Die Dummheit“ von Rafael Sprgegelburd

„Ich schulde dir nichts! Wir schulden uns nichts!“

In den trostlosen Motels der Stadt treffen sie aufeinander:zwielichtige Kunsthändler, unglücklichverliebte Polizisten, ein genialer Physiker ohne Vatergefühle und Mafiosi mit Gesangstalent. Die Handlungsstränge überkreuzen und verwickeln sich, die Pläneder Charakteregehen nicht aufist ihr Strebennach Freiheit und Abenteuer, nach Anerkennung und Erfolg, nach Sicherheit und Liebe in einer von Habgier getriebenen Welt von Beginn an zum Scheitern verurteilt?

Mit der „Heptalogie des Hieronymus Bosch“ verfasst der argentinische Autor Rafael Spregelburd einen Dramenzyklus, welcher die biblische Todsündenthematik in gegenwärtige Lebenswelten überträgt. »Die Dummheit« stellt seine Allegorie der Habgier und des Geizes dar.Auf der rastlosen Suche nach irdischem Glück erscheint das Geld zunächst als der schnellste Weg zur Erlösung. Doch wie eine Fata Morgana führt das vermeintliche Allheilmittel nur noch tiefer in die Wüste des modernen Daseins hinein.

24.-26. Juni und 8.- 9. Juli 2016
Einlass: 18:30 Uhr

Eintrittspreis:
6€ / 3,5€

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.